Traditionell fanden in der Woche nach Ostern (17. - 21. April) die NRW-Jugendeinzelmeisterschaften im Schach statt. Hier ein Bericht von Alex Becker.

Austragungsort war die Jugendherberge Wolfsberg in Kranenburg bei Kleve, nahe der Grenze zu den Niederlanden.

Linda Becker hatte aufgrund ihrer tollen Leistung im Vorjahr einen Freiplatz für dieses in sieben Runden ausgetragene Turnier und startete als Jungjahrgang in der Altersklasse U12 der Mädchen.

In der ersten Runde gegen die im DWZ-Ranking deutlich schwächere Gegnerin, Basmalah Elier von der SF Brackel, begann Linda gut, fand aber im Endspiel nicht immer die besten Züge und musste sich letztendlich leider geschlagen geben.

In den Runden zwei und drei am zweiten Tag sah es besser aus: Linda gelangen zwei souveräne Siege gegen Veronika Jagodkina vom Hellertaler SF sowie Nele Jaegers vom FC Viktoria Alpen.

Nach einer Niederlage in der vierten Runde gegen die an zwei gesetzte Alicia Orlova von den SF Gerresheim gelangen in den den Runden fünf und sechs Siege gegen Swantje Minneken von der SV Sterkrade-Nord sowie gegen Marla Windmüller von der SG Hücker-Aschen.

 

Mit nun 4 von 6 Punkten lag Linda vor der letzten Runde auf Platz 3, für eine erneute Qualifikation zur Deutschten Meisterschaft musste dieser Platz gehalten werden. Im Laufe der letzten Partie gegen die Topgesetzte Luisa Bashylina stellte sich heraus, das Linda ein Remis reichen würde.

Nach dreieinhalb Stunden stand Linda im Bauernendspiel mit einem Mehrbauern klar auf Gewinn, nahm dennoch ein angebotenes Remis an und qualifizierte sich damit verdient nach starker Steigerung und überzeugender Leistung für die Deutschen Meisterschaften in Willingen – Herzlichen Glückwunsch!

 

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch dem Kadertrainer Thomas Franke, der Linda immer wieder aufbauen konnte und sie sehr gut auf folgende Gegnerinnen vorbereitete.