Neuenrade, 1.1.20: Beim traditionellen Neujahrsblitz in Neuenrade siegte Marc mit weißer Weste. Zwar war er nominell der stärkste Spieler, doch war die Konkurrenz nicht ohne. Im entscheidenden Spiel siegte er gegen André Becker, der seinen Entwicklungsvorsprung durch ein Opfer zu untermauern suchte - dies misslang jedoch.
Einen guten 7. Platz erreichte Sascha Winterkamp mit 13,5 Punkten. Frank Wichmann wurde mit 7 Punkten und dem 17. Platz etwas unter Wert geschlagen. Für Mirek Skapski reichte es im starken Feld leider nur für einen Punkt.

Alle Ergebnisse findet ihr hier: https://www.schachfreunde-neuenrade.de/63505/j3x/index.php/open/30-neujahrsblitz

Vandoeuvre, 26.-30.12.2019: Wie möglichst in jedem Jahr spielt Großmeister Thorsten Haub in Vandoeuvre in Frankreich - er bezeichnet dieses Turnier gerne als sein "Wohnzimmer". Nach zwei gespielten Runden am heutigen zweiten Weihnachtstag liegt Thorsten bei 1,5 Punkten.  Näheres findet ihr hier: http://www.echecs.asso.fr/FicheTournoi.aspx?Ref=

Aktualisierung - 27.12.: Am heutigen Tag gelang Thorsten morgens ein sicherer Sieg, die zweite Runde ging gegen Jules Moussard (2598) leider glatt verloren. Doch Thorsten ist weiterhin guter Dinge.

29.12.: Nach 7 Runden liegt Thorsten mit 5 Punkten als geteilter 5. noch prima im Rennen. In der 6. Runde besiegte er Tangi Migot (2384) - in der 7. Runde dann remisierte er gegen Anatolij Polivanov (2420). In der 8. Runde geht es gegen Stephane Bressac (2318).

1.1.20: Thorsten wurde am Ende mit 5,5 Punkten 16. In der 8. Runde unterlag der Bressac und gegen Guillaume Philippe (2398) gab es zum Abschluss noch eine Punkteteilung. Insgesamt spielte Thorsten eine Turnierleistung von fast 2400 - ganz unzufrieden war er sicher nicht!

Plettenberg, 12.12.2019: Bezogen auf meinen Bericht vom Turnier im Sommer in Wien meldete sich Philipp Humburg bei uns im Verein. Ich hatte seinerzeit berichtet, dass ich ärgerlicherweise in der letzten Runde vergebens auf ihn warten musste und in der letzten Runde daher kampflos gewann. Philipp Humburg, der erst jetzt auf den Artikel gestoßen war, machte uns gegenüber deutlich, dass er wegen "schwerer gesundheitlicher Probleme" abreisen musste und daher nicht am Brett erscheinen konnte. Ich war damals sehr verärgert, dass nicht wenigstens Bescheid gegeben wurde und ich vergebens warten musste. Da ich diesem Ärger - in Unkenntnis der wahren Gründe - auf falschem Wege Luft gemacht habe, tut mir das leid und möchte mich dafür entschuldigen.  Dirk Jansen

Plettenberg, 8.12.2019: An diesem Wochenende fand im Schachheim das vermutlich längste Trainingsevent der Vereinsgeschichte statt. Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag trainierte A-Trainer Thomas Franke u.a. als Vorbereitung für die anstehenden Deutschen Meisterschaften der U10, an der wir erstmals teilnehmen, mit vielen unserer Jugendlichen über eine intensive und lange Zeit. Das Wochenende wurde anschließend positiv wahrgenommen und viele unserer Kinder und Jugendliche werden es sicher nicht nur als besonderes Ereignis in Erinnerung behalten, sondern auch ihre schachlichen Fähigkeiten merkbar verbessert haben. André Maschke-Selter hat für die Zeitung einen Vorbericht verfasst. Dabei gilt der Dank insbesondere Fa. Wilhelm Alte GmbH aus Plettenberg, die uns bei der Finanzierung nicht unerheblich unterstützt!

Schalksmühle, 23.11.19: Bei den Bezirksmeisterschaften im Mannschaftsblitzschach gewannen wir erneut den Titel mit 22:2 Punkten vor MS Halver-Schalksmühle mit 18:6 Punkten. Einzelergebnisse können auf der Seite des Bezirks nachgelesen werden. Unsere 2. Mannschaft wurde bei 7 startenden Mannschaften im doppelrundig ausgetragenen Turnier leider nur 7. Manfred Nölke berichtet: